zur palme grundrisse

Baubeschrieb

 

Baubeschrieb als PDF herunterladen

 

Gilt als allgemeiner Beschrieb. Massgebend sind die Ausführungspläne. Das Bauwerk wird nach den Vorschriften der örtlichen Behörden, den kantonalen Instanzen sowie den Normen der SIA ausgeführt.

 

Icon KanalisationKanalisation

Alle Leitungen in PP/PE 10–25 cm mit den notwendigen Bodenabläufen und Kontrollschächten. ­Anschluss an das Gesamt-Kanalisationsnetz gemäss bewilligtem Kanalisationsprojekt. Das Meteorwasser wird in Sickeranlagen und Meteorleitungen geleitet.

 

Icon UntergeschossUntergeschoss

Spezialfundationen nach den geologischen Erfordernissen. Armierte Betonplatte als Fundamentplatte. Aussenwände in Stahlbeton 25–30 cm, mit abgedichteten Fugen. Innenwände aus Kalksandstein oder Beton 15–25 cm. Decke in Stahlbeton 20–24 cm stark, nach statischen Erfordernissen. Treppe vorfabriziert mit Feinsteinzeugplatten belegt.

 

Icon ErdDachgeschossErd- bis Dachgeschoss

Aussenwände Backstein 17.5 cm, wo statisch bedingt Beton 18–25 cm, mit aussen aufgeklebtem, hochwertigem Dämmstoff.
Fassadenverputz mit Einbettmörtel und Armierungsgewebe. Deckputz 2× gestrichen, inkl. Algenschutz.
Innenwände Backstein 12.5–15 cm verputzt, wo statisch bedingt Beton 18–25 cm. Haustrennwände in Stahlbeton 25 cm gemäss Bauakustiker. Decken 20–26 cm in Stahlbeton nach statischen Erfordernissen. Treppen vorfabriziert und mit Feinsteinzeugplatten belegt.
Wärmeschutzanforderungen gemäss Norm SIA 180.
Schallschutzanforderungen gemäss Norm SIA 181. Erdbebensicherheit gemäss Norm SIA 260 und 261.

 

Icon FlachdächerFlachdächer

Betondecke im Gefälle, wasserdichte Sperrschicht bituminös. Schutzschicht Rundkies und extensiv begrünt.
Flachdach gemäss Norm SIA 271.

 

Icon SitzplaetzeSitzplätze

Bei Sitzplätzen Betondecke im Gefälle, wasserdichte Sperrschicht bituminös mit Schutzmatte als Anschluss zur Aussenwand.
Drainage, Splitt, Feinsteinzeugplatten (40 × 80 cm) gemäss Auswahl Generalunternehmer.

 

Icon SpenglerarbeitenSpenglerarbeiten

Sämtliche Spenglerarbeiten mit CNS für Bleche, Rohre und Rinnen.

 

Icon FensterFenster

In Holz-Metall-Ausführung mit Gummidichtungen, 3-fach-Isolierverglasung, Drehkippverschluss, eine Hebeschiebetür beim Ausgang Wohnen/Sitzplatz, gemäss Plan. Deckleisten/Fugen als oberer Abschluss. Leichtmetallfensterbänke.

 

Icon WetterschutzWetterschutz

Verbundraffstoren 90 mm mit geräuscharmen Aluminiumlamellen, einbrennlackiert und elektrisch angetrieben.

 

Icon SonnenschutzSonnenschutz

Gelenkarmstoren bei den gedeckten Sitzplätzen, elektrisch angetrieben, eine Store pro Haus.

 

Icon ElektroinstallationElektroinstallationen

Diese entsprechen den SEV – sowie den örtlichen Vorschriften. Hauptverteilung, Zählerkasten zentral im Untergeschoss (Tiefgarage). Sicherungs-/Media­tableau mit Automatensicherungen inklusive FI-Schalter pro Haus. Leitungsinstallationen im Untergeschoss Aufputz, in den oberen Geschossen Unterputz. Entsprechend den Nutzungen der Räume sind die notwendigen Elektroanschlüsse, Steck­dosen, Schalter und Lampenstellen vorgesehen. Einbauspots gemäss separatem Elektroprojekt. Je zwei Anschlüsse für UKV (Telefon/LAN) und TV pro Haus und je ein Reserveanschluss in den Zimmern und Wohnen. Einfache Sonnerieanlage mit Aussendrücker und zwei Innengongs. Beleuchtung in allgemein zugänglichen Räumen. Glasfasernetz von Swisscom und UPC bis zum Haus erschlossen.
Anschluss-/Nutzungsvereinbarung ist Sache des Käufers.

 

Icon LueftungLüftungsinstallation

Geschlossene Nasszellen/Abstellräume mit mechanischer Entlüftung über Einzelabluftventilatoren. Abluft über Dach geführt. Nachströmung über Nebenräume durch regelmässige natürliche Lüftung über Fenster und Türen der bewohnten Räume.

 

Icon HeizungsinstallationHeizungsinstallation

Vorgesehen ist der Anschluss an das Fernheizungsnetz der Energie Ausserschwyz AG in Galgenen (Energie Ausserschwyz AG). Die Steuerung erfolgt mittels Aussentemperaturfühler. Niedertemperatur-Bodenheizung mit Kunststoffrohren (diffusionsdicht). Warmwasseraufbereitung zentral im Technikraum. Alle sichtbaren Leitungen werden gedämmt.

 

Icon SanitaerinstallationSanitärinstallationen

Ablaufleitungen in PE an bestehende Kanalisation angeschlossen. Entlüftung über Dach. Kalt- und Warmwasser über Verteilbatterie zu den einzelnen Apparaten geführt. Ablaufleitungen mit zusätzlicher Schalldämmung. Sämtliche Apparate, Armaturen und Garnituren in CH-Qualität gemäss separater Liste. Je eine Waschmaschine Adora Waschen V2000 und Tumbler Adora Trocknen V2000 der Firma V-Zug als Turm; Standort gemäss Projekt. Der Waschturm (WT) mit Waschmaschine/Tumbler ist im Kaufpreis inkludiert.

Apparatebudget brutto inkl. MWST
(exkl. Montage, exkl. WT)

Haus 4A  CHF 36’400.–
Haus 4B CHF 35’000.–
Haus 4C CHF 35’000.–
Haus 4D CHF 35’000.–

 

Icon KuecheneinrichtungKücheneinrichtungen

Küchenmöbel mit Normelementen gemäss Planvorlagen. Küchen aus Normelementen hergestellt und schallhemmend montiert. Ausstattung mit Abfalltrennsystem Müllex Boxx.
Schubladen und Auszüge: Blum weiss mit Selbsteinzug. Türen mit Dämpfer, zum Öffnen mit Alu-Griffmulden. Oberbauten grifflos, teils Tip-ON (Öffnen der Tür durch leichtes Gegendrücken).
Arbeitsplatte Natursteinabdeckung 30 mm (Preis­klasse 2). Fronten in Kunstharz, Wandschild aus ESG-Glas. Spülbecken Suter, Breite 500 mm und Batterie mit Zugauslauf. BORA-Induktionskochfeld Pure mit integriertem Dunstabzug, Umluftbetrieb.
Einbau Apparate V-Zug: Kühlschrank Cooltronic, Grossraum-Geschirrspüler Adora V4000, Backofen Combair XSE, Steamer Combi-Steam XSL. Details und Kücheneinteilung gemäss Planunterlagen.
Küchenbudget brutto inkl. MWST und Montage.

 

Haus 4A CHF 38’000.–
Haus 4B, inkl. Garderobe CHF 38’000.–
Haus 4C, inkl. Garderobe CHF 38’000.–
Haus 4D, inkl. Garderobe CHF 38’000.–

 

BORA Herd

BORA-Induktionskochfeld Pure mit integriertem Dunstabzug im Küchenbudget inklusive

 

 

 

 

Ausbauwünsche

 

Kosten der individuellen Ausbauwünsche

Inbegriffen im Kaufpreis sind die Honorare des Architekten/Bauleiters (Beratungsgespräche, Anpassungen der Ausführungspläne, Berechnung der Mehr-/Minderkosten und Zusammenstellung der individuellen Ausbauwünsche, total 6 Stunden) sowie des Elektroingenieurs (total 3 Stunden Beratung mit Plananpassungen). Alle weiteren von Ihnen gewünschten Beratungen oder Änderungen werden separat nach Aufwand mit der Schlussrechnung gestellt.

Die Kosten der individuellen Ausbauwünsche werden Ihnen nach Ihrer Auswahl zusammengestellt. Allfällige Nachträge der Änderungen werden offeriert und nach Ihrer Freigabe im vorliegenden Kostenrahmen ausgeführt. Die genauen Kosten erhalten Sie vor Eigentumsübertragung (Mehr-/Minderkosten). Diese Kosten sind zusammen mit dem Restpreis bei Eigentumsübertragung auf dem Notariat zu begleichen.

Bitte beachten Sie, dass auf alle Mehrkosten die Mehrwertsteuer, ein GU-Honorar von 10% sowie zusätzlich ein Gebührenanteil von 5% berechnet werden. Nicht bezogene Beratungskontingente werden nicht zurückvergütet und verfallen somit zum Zeitpunkt der Eigentumsübertragung.

 

Fassadenfarbgebung

Das Farb- und Materialkonzept der Hausfassaden wird nach der Bewilligung durch den Bauherrn bestimmt.

 

Vorbehalte

Geringfügige Änderungen der Ausführung, welche durch Auflagen der Behörden entstehen oder welche die Nutzung des Gebäudes nicht beeinträchtigen (wie Lage und Dimensionierung der Steigschächte, statisch bedingte Stützen, Reduktionen, Ergänzungen, Massdifferenzen, Haarrisse usw.), bleiben ausdrücklich vorbehalten und berechtigen zu keinerlei Kaufpreisminderung bzw. direkten oder indirekten Nachforderungen durch den Käufer. Alle Bilder und Perspektiven haben informativen Charakter. Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

 

Verkaufspreise

Die Verkaufspreise verstehen sich als Festpreis für das schlüsselfertige Haus inkl. Innenausstattung gemäss Baubeschrieb und Plänen, inkl. Gesamt­erschliessungskosten, Anschlussgebühren und Baukreditzinsen, gemäss baubewilligtem Projekt. Verkaufspreise gemäss separater Liste.

 

Kauf- und Zahlungsabwicklung

  1. CHF 20’000.– bei Unterzeichnung der Kauf­zusage als Reservation.
  2. 10–20% des Kaufpreises bei notarieller Beurkundung des Kaufvertrages und Übergabe eines unwiderruflichen Zahlungsversprechens über den Restkaufpreis.
  3. Restzahlung inklusive allfälliger Mehr-/Minder­kosten bei Eigentumsübertragung respektive Bezugsbereitschaft.
  4. Notariats- und Grundbuchkosten werden je zur Hälfte vom Käufer/Verkäufer übernommen.

 

Fremdfinanzierung

Wir können bei der Beschaffung der Hypotheken behilflich sein. Selbstverständlich sind Sie in der Wahl des Finanzinstitutes frei.

 

Offerte

Die Offerte ist unverbindlich und freibleibend. Der Zwischenverkauf bleibt vorbehalten. Alle Angaben beruhen auf dem momentanen Stand der Planung, verbindlich sind die Abmachungen im Kaufvertrag.

 

Termine

Der provisorische Baubeginn erfolgt ab Herbst 2021. Die Bezugsbereitschaft 18–24 Monate nach Baubeginn. Die genauen Bezugstermine werden spätestens vier Monate vor Bezug bekanntgegeben oder richten sich nach der Vereinbarung in den Kaufverträgen.

 

Grundsatz

Es gilt grundsätzlich der vorgehend beschriebene Grundausbau. Es besteht aber die Möglichkeit, folgende Bauteile bzw. Materialien im Rahmen der Budgetpositionen selber zu bestimmen, sofern dies der Baufortschritt sowie die allgemeinen Bedingungen für Bauarbeiten zulassen.

  • Anpassungen Elektroprojekt
  • Sanitärapparate (Modellwechsel)
  • Küchen (Fronten, Abdeckung, Einteilung, ­Apparate-/Modellwechsel)
  • Boden-/Wandbeläge (Material, Verlegeart)
  • Einbauschränke (Oberflächen, Einteilung)

 

 
Impressionen

Impressionen

Baubeschrieb

Baubeschrieb

Siebnen Galgenen

Siebnen Galgenen